Otto Schmidt Verlag

Aktuell im IPRB

Yelp, Jameda & Co – Bewertungsplattformen im Spannungs-feld zwischen Meinungsfreiheit, Transparenz und kommerziellen Interessen (Jung, IPRB 2020, 85)

Einer Studie des Branchenverbandes Bitkom zufolge sind Online-Bewertungen für über 50 % aller Internetnutzer eine wichtige Entscheidungshilfe. Bewertungsportale wie Jameda, kununu, Yelp, Tripadvisor oder Holidaycheck gehen auf dieses Bedürfnis ein und helfen bei Konsum- und Auswahlentscheidungen des täglichen Lebens. Zugleich haben sie direkten Einfluss auf den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens.

Aufgrund dieser Verflechtungen sind Bewertungsplattformen immer wieder Gegenstand von Rechtsstreitigkeiten und gerichtlichen Entscheidungen. Dies bietet Anlass, sich die Geschäftsmodelle der Betreiber einmal genauer anzusehen und das System der Bewertungsportale rechtlich zu durchleuchten.

I. Problemstellung

II. Das Geschäft mit den Bewertungen

III. Rechtliche Grundlagen

IV. Die Rechtsprechung

1. Jameda

2. Yelp

V. Ausblick: Inkraftreten der P2B (Plattform-to-Business)–Verordnung

VI. Fazit

I. Problemstellung

Bewertungsportale können sowohl für den Verbraucher als auch für die gelisteten Unternehmen oder Anbieter von enormem Vorteil sein. Ob nun ein Arztbesuch ansteht oder ein neues Restaurant getestet werden soll – der Verbraucher, der über eine Suchmaschine einen Namen oder eine Firma eingibt, landet schnell auf einer von vielen Seiten verschiedener Online-Bewertungsportale. Je nach Anbieter können auf schnellem Wege kurz und knapp Sterne, Punkte etc. vergeben oder detaillierte Kommentare verfasst werden. Bewertungsportale dienen dem Verbraucher somit als wichtige Informationsquelle und sind aus der heutigen digitalen Welt nicht mehr hinwegzudenken. Zudem bieten Sie den Nutzern ein Forum, ihre Meinung kundzutun und anderen Nutzern von ihren Erfahrungen zu berichten.

Aus Sicht der Bewerteten ergibt sich dementsprechend ein differenziertes Bild:...


Verlag Dr. Otto Schmidt vom 09.04.2020 10:02
Quelle: Verlag Dr. Otto Schmidt KG, Köln

zurück zur vorherigen Seite